Diskriminiert...

29.04.2017


Fischreiher,
so die ältere, selbstbewusste Dame,
(und ihre Stimme hatte etwas Belehrendes)
dürfe man nicht mehr sagen!
"Warum denn das?" fragten wir unisono.
Weil diese nicht nur Fische frässen.
Richtig sei deshalb Graureiher.
Oder Silberreiher.


Reiher im Zolli auf der Suche nach Futter -  
im Weiher  (links oberhalb seines Kopfes zu sehen) schwimmt eine Schildkröte vorbei...



PS. Belehrungen sind manchmal mühsam...





Singendes Denken

28.04.2017




Ich denke häufig in Liedern.
Das kommt mir zugute beim Lernen von
schwedischen Wörtern und Begriffen.


Mädchenchor/flickkör in Stockholm 2013


PS. Und so tönt das Denken dann: Hier!
PPS. Das Pendant zum 'flickkör' ist der 'gosskör' - der Knabenchor ;)



Die ganze Farbpalette

27.04.2017


Letzte Woche beim Frühjahrsputz.
In der untersten Schublade des Kastens fand ich eine Malschachtel.
Die Farbtuben waren, mit Ausnahme des Blaus, praktisch unberührt.
Neben den Schälchen zeigten sich ein paar zarte, blaue und grüne Spuren.
Ich stelle die praktisch vollständige Farbpalette allen zur Verfügung:
Auf dass jede und jeder heute ein Bild male!
Passend zur Stimmung oder zum Wetter...






Manchmal ist es besser, man schweigt...

26.04.2017


Gestern im Buchladen.
Vor mir an der Kasse steht eine alte Dame, die bezahlen will: Ein kleines, gelbes Langenscheidt-Wörterbuch. Die Kassierin tippt ein und benennt den Betrag: 15 Franken 90 Rappen.
"Wie viil? Das isch jo gschtohle!"
Die Kassierin schweigt.

Ein paar Minuten später auf dem Barfüsserplatz.
Es hat fein zu regnen begonnen.
Zwei ältere Damen in schicker Aufmachung begrüssen sich mit Herzlichkeit und Küsschen.
"Schäisswätter!" sagt die eine, "geschter isch's so schön gsi!"
Ich möchte der Dame erklären, dass es seit vielen Wochen kaum einen Tropfen geregnet hat. Und  der Regen dringend nötig sei.
Aber ich reisse mich am Riemen, schweige und gehe weiter...



Bewegung ist ein Lebensprinzip (4)

24.04.2017



Wind. Wolken. Monet. Und eine Möwe.




Das mit der Möwe, die durchs Bild fliegt, stimmt seit einer guten Woche nicht mehr.
Die Möwen sind nämlich bereits weg
und haben den zurückgekehrten Schwalben den Raum überlassen...


Hausfrau Hannas Beitrag zum Welttag des Buches...

23.04.2017


Ich habe eine einzige Sucht:
Und das sind Bücher.
Gut, ich bin jetzt ehrlich, ich habe noch eine Nebensucht:
Das sind Karten. Postkarten!
Da heute jedoch Welttag des Buches ist, bleibe ich bei meiner ersten Sucht.
Den Büchern.
Ich habe mir eben erst vorgenommen, k e i n e mehr zu kaufen.
Sondern erst die Viererbeige neben dem Bett abzulesen.
 Aber gestern wurde ich wieder schwach und habe ein Buch gekauft.
Sowie zwei bestellt...





PS. Gekauft: Lorenz Marti 'Der innere Kompass'  (s. auch Blogroll 'Gern besuchte Seiten').
PPS. Bestellt: Maarten 't Hart 'Die grüne Hölle' und Astrid Lindgren 'Steine auf dem Küchenbord'.
PPPS. Soeben in der Blogstatistik entdeckt, dass ich vor vier Jahren bereits einen Beitrag geschrieben habe zum 'Welttag des Buches': Hier!





Bewegung ist ein Lebensprinzip (3)

22.04.2017


Ich habe einen Wunsch.
Einmal möchte ich im Sommer mit dabei sein -
ganz vorne beim 'Allsång auf Skansen' in Stockholm.
Wenn Benny Andersson mit seinem Orchester zum Tanz aufspielt.
Beim Mondwalzer, diesem schwungvollen Stück Musik,
gäbe es kein Halten mehr...





PS. "Hausfrau Hanna, träumen ist erlaubt!" "Husmor Hanna, drömma är tillåtet!" ;)